Wiener Verein Grabpflege

Ein gepflegtes Grab – Ausdruck unserer liebevollen Erinnerung

Mobilität und Flexibilität ist in der heutigen Zeit eine Selbstverständlichkeit. Vor allem aus ländlichen Gebieten zieht es die Menschen in die Ballungszentren der großen Städte. Und in den Städten herrscht vielfach Anonymität und Hektik. Diese Tatsachen führen dazu, dass immer mehr Menschen nicht in der Lage sind, die Gräber ihrer Verstorbenen so liebevoll zu pflegen, wie sie es gerne tun würden. Allerdings haben die Angehörigen eines Verstorbenen nicht nur die Pflicht, die Beisetzung des/der Verstorbenen zu planen, sondern auch die Pflege der Grabstätte zu bewältigen. Auch hier kann der WIENER VEREIN Ihnen helfen!

GRABPFLEGE – WAS GENAU IST DAS?

Eine Grabpflege schließt die Neuanlage, die Pflege und die Reinigung der Grabstätte mit ein. Dazu gehört unter anderem auch die Beseitigung von Unkraut, das Gießen der Pflanzen und die allgemeine Pflege einer Grabstelle. Der Aufwand hängt dabei vom jeweiligen Grab selbst ab. Ein Sarggrab braucht eine andere Pflege, in der Regel auch intensiver Pflege, als ein Urnengrab.

WAS KÖNNEN SIE VON EINER WIENER VEREIN – GRABPFLEGE ERWARTEN?

Der Wiener Verein beauftragt – österreichweit – örtliche Gärtnereibetriebe mit der Pflege und Betreuung des Grabes im Rahmen der gewählten Versicherungssumme. Die Verrechnung erfolgt direkt mit der Gärtnerei.

Eine weitere Möglichkeit ist die Beauftragung einer privaten Person. Hier werden, wie bei einer Gärtnerei, die Kosten in Höhe der Versicherungssumme vom Wiener Verein getragen.

Es kann zu einem vorzeitigen Erlöschen des Benutzungsrechts an einer Grabstelle kommen, wenn sich diese in einem baulich bzw. gärtnerisch schlechten Zustand befindet.

1. BERÜCKSICHTIGUNG PERSÖNLICHER WÜNSCHE

Wie bei der Gestaltung der eigenen Begräbnisfeierlichkeiten, ist es vielen Menschen auch wichtig, die Pflege Ihres Grabes selbst zu bestimmen. Sie können alle Ihre Wünsche (z.B. einen Rosenstrauß zum Geburtstag oder Chrysanthemen zu Allerheiligen, usw.) und auch den dafür zuständigen Gärtner in Ihrem Vorsorgevertrag vermerken lassen.

2. VERLÄNGERUNG DES GRABBENÜTZUNGSRECHTS

Unter dem Grabnutzungsrecht versteht man ein zeitliches Nutzungsrecht einer Grabstelle, welches man durch die Zahlung der Grabstellengebühr erwirbt. Man kauft im Grunde nicht das Grab selbst, sondern ein zeitliches Nutzungsrecht. Endet ein solches Recht kann eine Verlängerung beantragt werden. Auf Wunsch verlängert der Wiener Verein auch das Benützungsrecht für die Grabstelle.

3. KONTROLLE DER BEAUFTRAGTEN DIENSTLEISTUNGEN

Der Wiener Verein kontrolliert laufend die Qualität aller im Auftrag gegebenen Dienstleistungen.

4. SOFORT BEGINNENDE GRABPFLEGE

Sie haben bereits ein Grab zu pflegen und finden kaum Zeit dazu? Der Wiener Verein organisiert auf Wunsch ab morgen Ihre Grabpflege! Sie bezahlen im Rahmen eines Grabpflegedepoterlages einmalig einen entsprechenden Betrag und der Wiener Verein übernimmt auf die gewählte Pflegedauer (z.B. 5 Jahre) die Pflege und Betreuung eines bereits bestehenden Grabes – wie oben beschrieben.

Grabpflege und Bestattungsvorsorge beim Wiener Verein

Bei der Wiener Verein Bestattungsvorsorge können Sie eine Teil Ihrer Versicherungssumme für die gewünscht Grabpflege reservieren. Dabei wird in der Praxis der von Ihnen ausgewählte Grabpflegeauftrag an professionelle Friedhofgärtner weitergegeben und aus dem frei wählbaren Kapital aus der Sterbeversicherung bezahlt. Sie entscheiden, wie der reservierte Betrag für die Grabpflege, Grabschmuck und Blumen verwendet werden soll.

Beispiel für die Kosten einer Grabpflege

Gewählte Versicherungssumme laut Vertrag € 8.500,00Grabpflegeauftrag über € 1.500,00 mit Laufzeit zehn Jahren. Die Friedhofsgärtnerei hat somit beispielsweise pro Jahr € 150,00 für die Grabpflege zu Verfügung, welche direkt mit dem Wiener Verein abgerechnet wird.

?

Bestimmen Sie selbst, auf welche Art und Weise und für welchen Zeitraum Ihre Grabstelle geschmückt werden soll. Vorteile einer Grabpflege beim Wiener Verein:

  • Organisation Gärtnerei
  • Organisation Zahlungsabwicklung
  • Qualitätssicherung