Bestattungskosten Wien

Was kostet eine Beerdigung?

Stirbt ein geliebter Mensch, stehen die Hinterbliebenen vor vielerlei Herausforderungen. Zum einen müssen Sie die emotional belastende Situation meistern, zum andern müssen Sie für die hohen Bestattungskosten in Wien aufkommen. Sollten Sie eine Beerdigung in Wien organisieren, finden Sie hier einen Überblick über die Bestattungskosten und Möglichkeiten in Wien. Die erste Frage, die sich dabei stellt, ist, ob es eine Erd-, Feuer-, Donau-, Baum-, oder Sozialbestattung sein soll.

1.

Bestattungskosten Wien: Erdbestattung

Bei der Erdbestattung handelt es sich in Wien, wie auch ganz Österreich, um die traditionellste Art der Beisetzung. Der Leichnam wird in einem Sarg der Erde beigesetzt. Dabei können die feierliche Zeremonie und der Leichenschmaus nach den individuellen Vorstellungen und Wünschen gestaltet werden. Die Bestattungskosten in Wien für eine Erdbestattung befinden sich bei mindestens 3.500 €.

Folgende Kosten kommen bei einer Erdbestattung unter anderem auf Sie zu:

  • Sarg
  • Grabstein
  • Grabnutzungsrecht
  • Friedhofgebühren
  • Grabpflege

2.

Bestattungskosten Wien: Feuerbestattung

Die Feuerbestattung meint die Kremation. Sie ist Voraussetzung für weitere Bestattungsarten, wie die Urnen-, Donau- oder Baumbestattung. In Wien können die Räumlichkeiten des Krematoriums auch für die Trauerfeier verwendet werden. Die Feuerbestattung wird immer beliebter, da die Bestattungskosten in der Regel geringer ausfallen als die einer Erdbestattung. Neben der Einäscherung an sich kommen weitere Bestattungskosten, wie Friedhofsgebühr, Trauerfeier, Krankenhausgebühr und wahlweise die Kosten eines Leichenschmauses hinzu. Die Bestattungskosten in Wien für eine Feuerbestattung inklusive Urnenbeerdigung belaufen sich dabei auf ca. 1.600 € bis 5.000 €.

3.

Bestattungskosten Wien: Donaubestattung

Bei der Donau- oder auch Seebestattung wird die Asche in einer biologisch, sich im Wasser auflösenden Urne bewahrt und der Donau übergeben. Nachdem sich die Urne aufgelöst hat, geht die Asche in den natürlichen Wasserkreislauf über. Bei der Donaubestattung fallen keine laufenden Kosten für die Grabpflege an und die Bestattungskosten liegen zwischen 3.000 € und 6.000 €.

4.

Bestattungskosten Wien: Baumbestattung

Der Gedanke an ein ewiges Leben oder zumindest „eins werden“ mit der Natur ist für viele ein schöner. Bei der Baumbestattung wird die Asche des Verstorbenen im Wurzelbereich eines Baumes beigesetzt. Die Asche wird in den Kreislauf der Natur aufgenommen und so zum Sinnbild für das Andauern des Lebens. Die Bestattungskosten in Wien für eine Baumbestattung starten bei ca. 3000 €. Die Wahl des Ruheforstes und der individuellen Vorstellungen können dabei im Preis stark variieren. Zunächst fallen die gleichen Kosten wie bei einer Feuerbestattung in Wien für Kremation und Urne an.

Je nach dem welchen Ruheforst und welche Art an Baumgrab man wählt, verändern sich auch die Bestattungskosten in Wien:

  • Einzel- und Partnerbäume kosten ca. 4.500 – 10.000 €
  • Gemeinschaftsbäume ab ca. 1.000 €
  • Beisetzungsgebühr ab ca. 200 €

An den folgen Orten kann eine Baumbestattung in Wien durchgeführt werden:

  • Waldfriedhof „Feilerhöh“ – Nahe Wien in Purkersdorf
  • Waldfriedhof am Wiener Zentralfriedhof in Simmering
  • „Wald der Ewigkeit“ in Mauerbach, 1140 Wien
  • Klosterwald am Kahlenberg, Wien
  • Stammersdorf Zentral, Wien
  • Redhof Neustift, Wien
  • Feuerhalle Simmering, Wien

5.

Bestattungskosten Wien: Sozialbestattung

Sobald die Bestattungskosten in Wien von den Angehörigen oder dem Vermögen des Verstorbenen nicht getragen werden können, wird einen Sozialbestattung, auch „Armenbestattung“ genannt, durchgeführt. Sollte es zu diesem Szenario kommen, übernimmt die Stadt Wien die anfallenden Bestattungskosten. Bei dieser Art der Bestattung haben die Hinterbliebenen keine Möglichkeit bei der Durchführungsweise und dem ausgewählten Zeitpunkt der Beerdigung mitzusprechen. Das Sozialbegräbnis fällt meist sehr einfach und „mager“ aus, da es sich nur auf das Mindestmaß begrenzt. Eine einfache Zeremonie, ein schlichter Sarg und ein Platz zwischen normalen Gräbern. Anstatt eines Grabsteins wird eine Holztafel aufgestellt und das Grab wird im Normalfall nach 10 Jahren aufgelassen. Auch die Kosten für Leichenschmaus und Blumenschmuck werden nicht übernommen. Damit die Bestattungskosten von der Stadt Wien übernommen werden, muss dies beim Gesundheitsdienst der Stadt Wien gemeldet werden. Diesem Antrag wird nur dann stattgegeben, wenn die Bestattungskosten nachweislich nicht aufgebracht werden können.

Hier finden Sie einen Überblick über die anfallenden Bestattungskosten in Wien:

Leistung
Kosten von
Kosten bis
Ärztliche Leichenbeschau
0 €
100 €
Sterbeurkunde
10 €
15 €
Aufbahrung
100 €
300 €
Überführung (innerorts)
80 €
250 €
Kühlraumgebühren
70 €
70 €
Prosekturgebühr (Krankenhaus)
50 €
200 €
Urne
80 €
400 €
Sarg
300 €
1.400 €
Beisetzungsgebühr (Urnengrab)
180 €
180 €
Beisetzungsgebühr (Erdgrab)
600 €
600 €
Trauerredner
300 €
500 €
Grabnutzungsgebühr Urnengrab
450 €
600 €
Grabnutzungsgebühr Erdgrab
500 €
1.200 €
Trauerhalle
400 €
600 €
Blumenschmuck
80 €
300 €
Digitaler Nachlass
200 €
200 €
Grabkreuz
90 €
150 €

Sterbeversicherung in Wien

Mit der Bestattungsvorsorge des Wiener Verein werden die Bestattungskosten, Kosten für die Überführung und optional die Kosten für die Grabpflege übernommen. Oft werden die Bestattungskosten in Wien unterschätzt und die Hinterbliebenen müssen sich neben der hohen emotionalen Last auch mit den hohen Kosten einer Beerdigung auseinandersetzen. Daher ist es umso bedeutsamer seinen Liebsten diese schweren Entscheidungen abzunehmen und für sie vorzusorgen. Legen Sie Ihre Wünsche und Vorstellung selbst fest. Wir bieten Ihnen eine auf Sie abgestimmte Lösung für einen umfassenden Schutz.

Sorgen Sie rechtzeitig vor, um Ihre Liebsten vor den hohen Bestattungskosten in Wien zu schützen. Rufen Sie uns an oder schreiben uns eine E-Mail, wir beraten Sie gerne.